Lola Sparks | Heute: Gesund naschen.
399
post-template-default,single,single-post,postid-399,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive,elementor-default

Heute: Gesund naschen.

Heute: Gesund naschen.

Hallo ihr Lieben,
ich bin momentan krank und schaffe es kaum an den Pc, weil ich den ganzen Tag schlafe, aber den versprochenen Post von gestern mit den gesunden Plätzchen muss ich auf jeden Fall heute nachholen.

Also es geht um leckere Karotten-Nuss Plätzchen
Außerdem verrate ich Euch meine Tricks, wie man aus jedem Kuchen oder Plätzchen Rezept ein paar ungesunde Kalorien heraus zaubern kann und ein paar gesunde rein 🙂

Das Rezept:
6 Eier
4 EL Agavendicksaft
1 frische Zitrone gepresst
1 TL Zimt
250g Mohrrüben
300g Mandeln
50g Dinkelmehl

Im Prinzip gibt es eine goldene Regel in Sachen kalorienarm backen: lasst den Zucker weg! Man ist so sehr daran gewöhnt immer viel zu viel Zucker in alle Sachen reinzuarbeiten und merkt gar nicht, dass man das eigentlich in der Form gar nicht braucht.

Wenn ich für Familie und Freunde backe, dann nehme ich zwar trotzdem Zucker, weil es viele einfach nicht mögen ohne, aber ich nehme trotzdem mindestens die Hälfte, von der Menge, die angegeben ist. Es schmeckt trotzdem immer noch süß und lecker! Glaubt mir.
Aber ansonsten ersetze ich den Zucker durch Agavensirup von Alnatura. Bekommt ihr in jedem DM oder Tegut.
Bei Mehl gilt die Regel: nehmt kein Weizenmehl, sondern Dinkel oder Vollkornmehl. Dabei müsst ihr zwar ein wenig herumtesten, denn sie haben ganz andere Backeigenschaften, als Weizenmehl, aber man findet es schnell heraus, vor allem, wenn man auf die Konsistenz achtet.

Bei dem Rezept gibt es praktischerweise kaum etwas zu beachten. Die Karotten müsst ihr schälen und klein hacken, ansonsten kommt alles in den Mixer und ihr vermischt die Zutaten. Dannach formt ihr mit 2 Esslöffeln eure Plätzchen und legt sie auf ein Blech.
Sie müssen bei 150 Grad ca. 10-15 Minuten in den Backofen.
Danach könnt ihr sie so lassen, oder nach dem abkühlen die Hälfte in geschmolzene dunkle Schokolade tunken 🙂

Das Ergebnis seht ihr hier 🙂 aber sie sehen witzigerweise bei mir jedesmals anders aus. Manchmal ist der Teig etwas fester und es werden kleine Hütchen oder Kugeln, manchmal eben Kekse 🙂 es ist immer eine Überraschung.

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Abend.
Eure Lola <3

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
7 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
oh oh my dearPidkFräulein UnruhAnke S. Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
dreamfactory
Gast
dreamfactory

Hört sich interessant an (;
aber schmecken denn so Karottenplätzchen? 😀
Liebst,
L ♥

Anke S.
Gast
Anke S.

Gute Besserung!

Fräulein Unruh
Gast
Fräulein Unruh

kann man sicher auch ganz leicht vegan machen. 🙂

dk
Gast
dk

gute besserung. das rezept klingt lecker.

dk
Gast
dk

wow … das hat mir so noch niemand gesagt … ich danke dir :')

Pi
Gast
Pi

interessant!
und gute besserung (:

oh oh my dear
Gast
oh oh my dear

Das muss ich mir gleich merken. Ich habe schon welche probiert mit Banane und Haferflocken weil ich Butter und Mehl vermeiden wollte…aber die waren nicht besonders gut 🙂

lg Klaudia
http://ohohmydear.blogspot.co.at/