Lola Sparks | Canon „Cool Input, Hot Output“
288
post-template-default,single,single-post,postid-288,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive,elementor-default

Canon „Cool Input, Hot Output“

Canon „Cool Input, Hot Output“

Hallo ihr Lieben, 
zunächst einmal wünsche ich Euch einen wunderschönen verregneten Sonntag, haha!
Es soll bis Mitte August so schlechtes Wetter im Rhein Main Gebiet geben. 
Nein ich schreibe Euch heute nicht nur, um Depressionen herbei zu rufen, ich möchte Euch heute mal ein bisschen etwas über die Kameras von Canon erzählen, die ich bei dem tollen Event letzte Woche ausprobieren durfte. 
Als wir am Indochine ankamen gab es zunächst für uns alle einen leckeren Begrüßungscocktail. Hinten im Raum war ein riesiger Tisch aufgebaut, mit allen Kameras und anderen Geräten, die wir an diesem Tag ausprobieren durften.
Es war wirlich, wie im Paradies. Die ganzen Kameras, die neusten Modelle. Und das tollste: wir konnten an den 3 Druckern, die Ihr seht auch direkt unsere Bilder ausdrucken. Genial! Dabei sind so tolle Schnappschüsse entstanden, von Theodora und mir 🙂
Wir sind ja, wie Ihr aus meinem vorherigen Post über die ICE Bar lesen könnt, zuerst in der Ice Bar gewesen, um dann später draußen auf dem Gelände herum zu laufen. Dabei konnte ich die Power Shot N intensiv testen.
Sie verfügt über Touch Screen, W-LAN Netz und das aller tollste, es gibt keinen richtigen Auslöser mehr! Kein Knöpfchen, wo man draufdrückt, sondern es gibt eine „Auslösewippe“ die einmal um das Objektiv herum liegt. Ich finde das total genial, denn man muss keinen Knopf zum auslösen drücken, sondern drückt einfach dort, am Objektiv drauf, wo man seine Hand eh gerade dran hat um die Kamera fest zu halten!

Das Gehäuse der Kamera ist fast quadratisch, deswegen sieht sie einfach total putzig aus und passt auch super in die Seitentasche einer kleinen Handtasche, wie zB meiner Pochette von Louis Vuitton (wo nun wirklich kaum zwei Lippenstifte reinpassen :D)

Die Kamera verfügt außerdem über einen Klappbildschirm, bei dem man das Display um 90 Grad umklappen kann. Das ist super praktisch, wenn man etwas am Boden fotografieren will, aber gerade stehen bleibt, oder eben noch oben oder schräg 🙂

Jetzt will ich Euch mal an einem Fotobeispiel das Highlight der Kamera zeigen. Sie verfügt über einen Modus, den man ein oder ausstellen kann, bei dem die Kamera automatisch verschiedene Variationen eines Bildes erstellt. Das Originalbild wird natürlich als solches abgespeichert, hinzu kommen versch. Varianten des Bildes. Sie ändert z.B. per Zufallsprinzip die Belichtung oder Art (ähnlich wie bei Instagram) oder erstellt kleinere Ausschnitte eines Teilbereiches. Erkennt zum Beispiel Köpfe und erstellt daraufhin ein Portrait etc.
Ich habe am Wasser, mit der Power Shot N, diesen süßen Rad-Dampfer fotografiert und sie hat direkt die erwähnten Variationen erstellt. Schaut selbst 🙂 Ich finde es eine süße Spielerei.

Das tolle an der Kamera ist außerdem, dass man sie mit deinem IPhone bekannt machen kann und die geschossenen Bilder direkt per Fotostream auf dein Handy geladen werden. Also kann man sie direkt irgendwo posten und muss sie nicht noch auf den Pc oder Handy laden. Man braucht demnach gar nicht mehr die Handykamera, wenn man die Power Shot N dabei hat 🙂

So nun habe ich Euch genug erzählt, probiert sie doch einfach mal aus, meine Empfehlung hat sie!
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
Eure Lola <3

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
heythereivana Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
heythereivana
Gast
heythereivana

Oh. Mein. Gott. Ich will die haben!!!